Baudatenbank GmbH
Firmen Produktnews Produkte Marken schliessen

2024-04-16

Smartphones als sicherer Türöffner für jede Gebäudeart mit TELENOT


Smartphones als sicherer Türöffner für jede Gebäudeart mit TELENOT
Die physische Absicherung von Gebäuden jeder Art, vor allem denen von Unternehmen sowie öffentlichen Einrichtungen und der darin enthaltenen materiellen und immateriellen Werte, erlangt immer mehr Bedeutung. Nebst Einbruch- und Brandmeldetechnik ist eine effiziente, skalierbare und sichere Zutrittskontrolle die Schlüsseltechnologie der Zukunft gegen Wirtschaftsspionage und Diebstahl. Die komfortable Steuerung und Kontrolle des Zugangs von Personen trägt dabei maßgeblich zu einer höheren Sicherheit bei!

  1. Dabei gilt: Schlüssel waren gestern! Moderne Zutrittskontrolle, wie das Zutrittskontrollsystem hilock 5000 ZK von TELENOT, setzt auf Transponder oder das Smartphone als Türöffner und vereint dabei alle Möglichkeiten.
  2. Online-System CDM: Die Online-Integration des Auswerte- und Steuergeräts hilock 5500 und den dazugehörigen verdrahteten Komponenten fungieren als Fundament des Zutrittskontrollsystems.
  3. Offline-System CDM: Das Offline-System betreibt Mechatronische Schließsysteme wie Türdrücker mit RFID-Schreib-Lesern. Dabei werden die Berechtigungen auf die Transponder geschrieben, um an Offline-Türkomponenten Zutritt zu erhalten.
  4. Online-Funk-System CDM: Innerhalb des Online-Funk-Systems werden Mechatronische Schließelemente per Funkverbindung betrieben.
  5. Smartphone Access CDM: Innerhalb des Systems werden Smartphones als Identifikationsmerkmal via Bluetooth (verschlüsselt) eingesetzt.
Die Identifikation mittels Smartphones, auch „Mobile Access“ genannt, ist in aller Munde. In Untersuchungen von 2023 ist der meistgenannte Grund für den Zugang via Smartphone schlicht Komfort. Denn Zugangsberechtigte müssen kein weiteres Identifikationsmerkmal oder gar einen Schlüssel dabeihaben. Auf Betreiberseite punktet die komfortable und schnelle Verwaltung der Berechtigungen. Mit dem Zutrittskontrollsystem hilock 5000 ZK ein Leichtes!

Smartphones als sicherer Türöffner für jede Gebäudeart mit TELENOT

Schlüssel waren gestern: Mit dem Zutrittskontrollsystem hilock 5000 ZK lassen sich Türen mit einem
Transponder oder – besonders bequem – per Smartphone-App öffnen.


Die Einrichtung auf Betreiberseite erfolgt nach der Erstinstallation über einen Fachbetrieb auf einfachste Weise in der Verwaltungssoftware compasZ 5500. Dabei sind drei Betriebsmodi möglich: Manuelle Öffnung, Benachrichtigung per Push-Nachricht und Bestätigung dieser sowie der Hands-Free-Modus, welcher die Tür automatisch zum Zugang freigibt.

Der Smartphone-Nutzer kann sich die App „DoorSec“ kostenfrei aus dem App-Store (Apple) bzw. Playstore (Android) herunterladen und erhält dann vom Betreiber seinen individuellen QR-Code zur sicheren Verbindung mit dem System zum Beispiel per E-Mail gesendet. Mit der App abscannen und fertig!

Die Zutrittsberechtigungen für das jeweilige Smartphone werden in der Verwaltungssoftware angelegt, wie beschrieben in der App mittels QR-Code bestätigt, und bei Bedarf (Unternehmensaustritt, Verlust des Smartphones, usw.) in der Verwaltungssoftware wieder entzogen. Das vereinfacht die Verwaltung und Ausgabe von Zugangsberechtigungen und spart zudem Zeit und Geld.

40% der Betreiber von Zutrittskontrollsystemen wollen einen mobilen Zugang innerhalb der nächsten zwei Jahre einführen! Sie auch? Und dabei Ihr Gebäude oder das Ihres Kunden mit dem komfortablen und cleveren Smartphone-Access oder weiteren Elementen unseres Systems ausstatten? Dann sprechen Sie uns an:

Kontakt zu TELENOT in Österreich:
Tel. +43 7614 8258-0
info@telenot.at
www.telenot.at


Sie sind Hersteller von Bau- und Ausstattungsprodukten und möchten Ihre Produkte auf BAUDATENBANK.AT präsentieren?

JETZT KOSTENLOS EINTRAGEN
An den Anfang der Seite scrollen