Baudatenbank GmbH
Firmen Produktnews Produkte Marken schliessen

2024-05-22

Energieversorgung ohne auf Tageslicht zu verzichten


Energieversorgung ohne auf Tageslicht zu verzichten
Die nachhaltige Erzeugung von Strom mittels Photovoltaik-Systemen auf dem Dach ist ein relevanteres Thema bei Neubau und Dachsanierungen. Mit speziell entwickelten Eindeckrahmen lassen sich Dachfenster in unterschiedliche Photovoltaik-Indach-Systeme integrieren. So ist eine nachhaltige Nutzung des Dachs möglich, ohne auf Wohnqualität durch Tageslicht und natürliche Lüftung zu verzichten.

Kombination von Photovoltaik-Anlagen mit Dachfenstern
Bei Aufdach-Photovoltaik-Systemen werden die Module mittels eines Schienensystems auf die Ziegel montiert. Dies ist aktuell die am meisten verbreitete Lösung. Da die Dachfenster nicht direkt mit dem Aufdach-PV-System verbunden werden, können grundsätzlich alle VELUX Dachfenster und Lichtlösungen mit den üblichen Eindeckrahmen in das Dach integriert werden. Gleiches gilt für Photovoltaik-Anlagen, bei denen Solarziegel anstelle der Dachziegel verwendet werden. Eine weitere Variante sind direkt in das Dach integrierte Photovoltaik-Systeme. Diese dienen neben der Stromgewinnung zugleich auch als Dacheindeckung, übernehmen die Funktion der Dachhaut und schützen vor wetterbedingten Einflüssen.


Mit den VELUX Eindeckrahmen ODL/ODN und OKL können Sie sowohl VELUX Einzelfenster als auch die Lichtlösungen TWIN, LICHTBAND oder DACHBALKON in der Regel einfach und schnell in alle gängigen Photovoltaik-(PV)-Indach-Systeme integrieren. Für eine perfekte Kombination der Dachfenster mit schwarzen PV-Modulen bieten wir neben schwarzen Eindeckrahmen auch die Fenster mit schwarzer Außenverblechung

Nähere Informationen finden Sie unter:
Integration von VELUX Dachfenstern in Photovoltaik-Systeme
PDF: velux-photovoltaik-indach-kombination-preisliste-at.pdf
Video: https://youtu.be/R25gn291LdQ?si=_yVZuxEklkmGUiSn
 

Living Places Copenhagen
gewinnt als „Best Residential Project“ bei MIPIM Awards 2024
 
Entwickelt von der VELUX Gruppe, EFFEKT Architects, Artelia Engineers und Enemærke & Petersen Contractors, wurde das Demoprojekt in Kopenhagen mit dem international renommierten MIPIM Award 2024, in der Kategorie „Bestes Wohnprojekt“, für seinen ganzheitlichen Ansatz rund um nachhaltiges Bauen gekührt.
 
Es zeigt, wie Häuser mit einem CO2-Fußabdruck gebaut werden können, der um zwei Drittel niedriger ist als der derzeitige dänische Standard.
 
Lernen Sie Living Places und die Partner hinter diesem Projekt näher kennen: Erkenntnisse (velux.com)

v.l.n.r. Kai-Uwe Bergmann (partner in BIG), Steffen Maagaard, (Artelia), Line Thorup Schultz (VELUX), Sinus Lynge (EFFEKT) und Moderator
Copyright: S. d'HALLOY / IMAGE&CO Fotos Projekt: Adam Mork



Sie sind Hersteller von Bau- und Ausstattungsprodukten und möchten Ihre Produkte auf BAUDATENBANK.AT präsentieren?

JETZT KOSTENLOS EINTRAGEN
An den Anfang der Seite scrollen