An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12255-3
Kläranlagen - Teil 3: Abwasservorreinigung (Corrigendum AC:2000 eingearbeitet)

Ausgabedatum2001-09-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)ÖNORM EN 12255-3
xx0213Klaeranlagen
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12255-3
Norm-Titel, deutschKläranlagen - Teil 3: Abwasservorreinigung (Corrigendum AC:2000 eingearbeitet)
Vorgänger-NormÖNORM EN 12255-3 (1996 02 01)
Norm-Titel, englischWastewater treatment plants - Part 3: Preliminary treatment (includes corrigendum AC:2000)
Norm-Titel, französischStations d'épuration - Partie 3: Prétraitements (inclut corrigendum AC:2000)
gültig ab2001-09-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12255-3 (2000 09) , ident
EN 12255-3/AC (2000 12) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 8 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt Ausführungsanforderungen an die Abwasservorreinigung auf Kläranlagen für mehr als 50 EW fest. Vorrangig gilt dies für Kläranlagen, die zur Behandlung von häuslichem und kommunalem Abwasser ausgelegt sind. Vorreinigungsanlagen können aus einer oder mehreren der folgenden Behandlungsstufen bestehen: Rechen, Siebe; Sandabscheidung; Fett- und Ölabscheidung: Ausgleich und Aufteilung des Zuflusses.Die Unterschiede in Planung und Bau von Kläranlagen in Europa haben zu einer Vielzahl von Anlagenausführungen geführt. Diese Norm enthält grundsätzliche Angaben zu den Anlagenausführungen; sie beschreibt jedoch nicht alle Einzelheiten jeder Ausführungsart. Die in den Literaturhinweisen angeführten Unterlagen enthalten Einzelheiten und Hinweise, die im Rahmen dieser Norm verwendet werden dürfen.
Seitenanzahl der Norm10
zitierte NormenEN 1085
EN 12255-1:1996
EN 12255-10:2000
EN 12255-11:1998
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).