An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13173
Kathodischer Korrosionsschutz für schwimmende Offshore-Anlagen aus Stahl

Ausgabedatum2001-05-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)ÖNORM EN 13173
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13173
Norm-Titel, deutschKathodischer Korrosionsschutz für schwimmende Offshore-Anlagen aus Stahl
Vorgänger-NormÖNORM EN 13173 (1998 03 01)
Norm-Titel, englischCathodic protection for steel offshore floating structures
Norm-Titel, französischProtection cathodique des structures en acier flottant en mer
gültig ab2001-05-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13173 (2001 01) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 15 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm definiert die Mittel, die für den kathodischen Korrosionsschutz der eingetauchten metallischen Oberflächen von schwimmenden Offshore-Anlagen aus Stahl und Anlagenzubehör in Meerwasser und salzhaltigem Schlick einzusetzen sind. 1.1 Anlagen Diese Europäische Norm behandelt den kathodischen Korrosionsschutz der Außenflächen von schwimmenden Offshore-Anlagen, die bei normalen Betriebsbedingungen ortsfest sind; hierzu zählen im wesentlichen: Leichter, Hubbohrinseln, halbtauchende Plattformen, Vorratstanker, Tonnen usw. Sie behandelt ferner die eingetauchten Bereiche von Zubehör wie z. B. an der Anlage befestigte Ketten, sofern diese von der Anlage nicht elektrisch isoliert sind. Sie behandelt nicht den kathodischen Korrosionsschutz von Schiffen, ortsfesten Offshore-Anlagen, langgestreckten Anlagen (Rohrleitungen, Kabeln) oder Hafenbauten, da hierfür andere Normen gelten. Diese Europäische Norm befasst sich ausschließlich mit dem kathodischen Korrosionsschutz von in Meerwasser
Seitenanzahl der Norm26
zitierte NormenEN 12473
EN 12496
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).