An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13090
Mittel zum nachträglichen Abdichten von Gewindeverbindungen in Gas-Leitungsinstallationen in Gebäuden

Ausgabedatum2001-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)ÖNORM EN 13090
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13090
Norm-Titel, deutschMittel zum nachträglichen Abdichten von Gewindeverbindungen in Gas-Leitungsinstallationen in Gebäuden
Vorgänger-NormÖNORM EN 13090 (1998 03 01)
Norm-Titel, englischMeans for resealing threaded joints of gas pipework in buildings
Norm-Titel, französischMatériaux pour la réétanchéité des raccords filetés des tuyauteries de gaz dans les bâtiments
gültig ab2001-01-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13090 (2000 10) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 10 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese ÖNORM legt die Eigenschaften und Prüfverfahren von Mitteln fest, die zum nachträglichen Abdichten von Verbindungen in Gas-Leitungsinstallationen in Gebäuden mit einem maximalen Betriebsdruck von 100 mbar dienen. Sie ist anwendbar auf Dichtmittel für Gasteitungsinstallationen in Gebäuden für Brenngase der 1. Familie (Stadtgas), 2. Familie (Erdgas) und 3. Familie (Flüssiggas) - siehe ÖNORM EN 437; ausgenommen ist Flüssiggas in flüssigem Zustand. Dichtmittel für die Installation von metallenen Gewindeverbindungen sind in ÖNORM EN 751 genormt.
Seitenanzahl der Norm15
zitierte NormenEN 437
EN 549:1994
EN 751-1
EN 751-2
EN 751-3
EN 1775
EN 10242
EN 10255:1996
ISO 7-1
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).