An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13009
Wärme- und feuchtetechnisches Verhalten von Baustoffen und Bauprodukten - Bestimmung des hygrischen Dehnkoeffizienten

Ausgabedatum2000-09-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)ÖNORM EN 13009
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13009
Norm-Titel, deutschWärme- und feuchtetechnisches Verhalten von Baustoffen und Bauprodukten - Bestimmung des hygrischen Dehnkoeffizienten
Vorgänger-NormÖNORM EN 13009 (1997 12 01)
Norm-Titel, englischHygrothermal performance of building materials and products - Determination of hygric expansion coefficient
Norm-Titel, französischPerformance hygrothermique des matériaux et produits pour le bâtiment - Détermination du coefficient d'expansion hydrique
gültig ab2000-09-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13009 (2000 01) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 11 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung des hygrischen Dehn- oder Schwindverhaltens von Baustoffen in Abhängigkeit von der Stoffeuchte fest. Sie ist für mineralische, poröse hygroskopische Stoffe anwendbar. Für andere Materialien, die feuchtebedingt Verformungen aufweisen, kann das beschriebene Verfahren entsprechend angepasst werden, wobei deren spezifisches Feuchteverhalten zu berücksichtigen ist. Diese Norm bezieht sich auf Materialzustände, bei denen reversible Längenänderungen angenommen werden können, nicht jedoch auf Zustände, die durch irreversible Vorgänge, wie z.B. Anfangsschwinden nach der Materialherstellung oder nach erstmaligem Trocknen, gekennzeichnet sind.
Seitenanzahl der Norm18
zitierte NormenEN ISO 9346
EN ISO 12570
EN ISO 12571
EN ISO 12572:2000
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).