An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1273
Artikel für Säuglinge und Kleinkinder - Kinderlaufhilfen - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren

Ausgabedatum2020-10-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1273
Norm-Titel, deutschArtikel für Säuglinge und Kleinkinder - Kinderlaufhilfen - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren
Vorgänger-NormÖNORM EN 1273 (2019 05 01)
ÖNORM EN 1273 (2005 08 01)
Norm-Titel, englischChild care articles - Baby walking frames - Safety requirements and test methods
Norm-Titel, französischArticles de puériculture - Trotteurs - Exigences de sécurité et méthodes d'essai
gültig ab2020-10-15
internat. ÜbereinstimmungEN 1273 (2020 07) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 27 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt die sicherheitstechnischen Anforderungen und Prüfverfahren für Kinderlaufhilfen fest, die von einem Alter an verwendbar sind, in dem das Kind schon selbstständig sitzen kann, bis zu dem Alter, in dem es selbstständig laufen kann. Dieses Dokument gilt nicht für Kinderlaufhilfen zu therapeutischen Zwecken und Heilbehandlungen und für Kinderlaufhilfen, bei denen das Kind von aufblasbaren Teilen gestützt wird. Spielzeuge (z. B. Aufsitzspielzeuge oder Rutschspielzeuge, die gewöhnlich für Kinder zum Laufen ohne Unterstützung vorgesehen sind) werden in diesem Dokument nicht behandelt. Wenn eine Kinderlaufhilfe mehrere Funktionen hat oder zu einer anderen Funktion umgebaut werden kann, gelten dafür die zutreffenden Europäischen Normen.
Seitenanzahl der Norm56
zitierte NormenEN 71-2+A1:2014
EN 71-3
EN 71-10:2005
EN 71-11
EN 622-1
EN 717-1
EN ISO 105-A03
EN ISO 14184-1
EN ISO 14362-1
EN ISO 2813
EN ISO 2439:2008
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).