An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12897
Wasserversorgung - Bestimmung für mittelbar beheizte, unbelüftete (geschlossene) Speicher-Wassererwärmer

Ausgabedatum2020-04-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12897
Norm-Titel, deutschWasserversorgung - Bestimmung für mittelbar beheizte, unbelüftete (geschlossene) Speicher-Wassererwärmer
Vorgänger-NormÖNORM EN 12897 (2016 11 01)
Norm-Titel, englischWater supply - Specification for indirectly heated unvented (closed) storage water heaters
Norm-Titel, französischAlimentation en eau - Prescriptions pour préparateurs d'eau chaude par accumulation à chauffage indirect non ouverts à l'air libre (fermés)
gültig ab2020-04-15
internat. ÜbereinstimmungEN 12897+A1 (2020 02) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 20 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt die Anforderungen an die Konstruktionstechnik und die Leistung und Prüfverfahren für mittelbar (indirekte) beheizte, unbelüftete (geschlossene) Speicher-Wassererwärmer bis zu 2 000 l Volumen fest, die für den Anschluss an ein Wasserversorgungssystem bei einem Druck zwischen 0,05 MPa und 1,0 MPa (0,5 bar und 10 bar) geeignet und mit Regel- und Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet sind, die so ausgelegt sind, dass die Temperatur des gespeicherten Trinkwassers 95 °C nicht übersteigt. Obwohl dieses Dokument keine Speicher-Wassererwärmer behandelt, die hauptsächlich für direkte Erwärmung vorgesehen sind, lässt es die Bereitstellung von elektrischen Heizelementen zu Hilfszwecken zu.
Seitenanzahl der Norm33
zitierte NormenEN 1487
EN 1488
EN 1489
EN 1490
EN 1491
EN 1567
EN 1717
EN 13203 (alle Teile)
EN 13959
EN 15332:2007
EN 60379:2004
EN 60730-2-9
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).