An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13373
Prüfverfahren für Naturstein - Bestimmung geometrischer Merkmale von Gesteinen

Ausgabedatum2020-02-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13373
Norm-Titel, deutschPrüfverfahren für Naturstein - Bestimmung geometrischer Merkmale von Gesteinen
Vorgänger-NormÖNORM EN 13373 (2018 09 01)
ÖNORM EN 13373 (2003 07 01)
Norm-Titel, englischNatural stone test methods - Determination of geometric characteristics on units
Norm-Titel, französischMéthodes d¿essai pour pierres naturelles - Détermination des dimensions et autres caractéristiques géométriques
gültig ab2020-02-15
internat. ÜbereinstimmungEN 13373 (2020 01) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 20 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument beschreibt Verfahren für die Prüfung der Maße und anderer geometrischer Merkmale von Naturwerksteinen, wie Rohblöcke, Rohplatten und Fertigerzeugnisse für Wandbekleidungen, Bodenbeläge, Treppen und modularen Fliesen sowie Pflasterplatten (Platten, Pflastersteine und Bordsteine). Diese Verfahren können im Streitfall zwischen zwei Parteien angewendet werden; sie sind nicht für die Fertigungsprüfung vorgeschrieben. Es können andere Messvorrichtungen verwendet werden, sofern nachgewiesen werden kann, dass diese mindestens ebenso präzise sind wie die hier genannten Verfahren. Es ist wichtig, dass sämtliche Wäge-, Mess- und Prüfausrüstungen kalibriert oder auf Messnormale rückführbar sind und entsprechend den dokumentierten Verfahren, Häufigkeiten und Kriterien regelmäßig überprüft werden. Es ist wichtig, dass die Angabe der Maßeigenschaften in Übereinstimmung mit der entsprechenden Klasse des gemessenen Produkts erfolgt.
Seitenanzahl der Norm32
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).