An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13501-1
Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 1: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten

Ausgabedatum2019-11-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13501-1
Norm-Titel, deutschKlassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 1: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten
Vorgänger-NormÖNORM EN 13501-1 (2019 05 01)
Norm-Titel, englischFire classification of construction products and building elements - Part 1: Classification using data from reaction to fire tests
Norm-Titel, französischClassement au feu des produits et éléments de construction - Partie 1: Classement à partir des données d¿essais de réaction au feu
gültig ab2019-11-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13501-1 (2018 12) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 24 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt das Verfahren fest zur Klassifizierung des Brandverhaltens von Bauprodukten einschließlich der Bauprodukte innerhalb von Bauteilen, ausgenommen Starkstromkabel und -leitungen, Steuer- und Kommunikationskabel, die von EN 13501-6 erfasst werden. Bauprodukte werden unter Berücksichtigung ihrer praktischen Anwendung betrachtet. Dieses Dokument gilt für drei Kategorien von Bauprodukten, die in diesem Dokument getrennt behandelt werden: - Bauprodukte, mit Ausnahme von Bodenbelägen und Rohrisolierungen; - Bodenbeläge; - Rohrisolierungen.
Seitenanzahl der Norm62
zitierte NormenEN 13823
EN 15725
CEN/TS 15117
EN ISO 1182
EN ISO 1716:2010
EN ISO 9239-1
EN ISO 11925-2
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).