An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12697-33
Asphalt - Prüfverfahren - Teil 33: Probestückvorbereitung mittels Walzverdichtungsgerät

Ausgabedatum2019-10-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12697-33
Norm-Titel, deutschAsphalt - Prüfverfahren - Teil 33: Probestückvorbereitung mittels Walzverdichtungsgerät
Vorgänger-NormÖNORM EN 12697-33 (2017 09 15)
ÖNORM EN 12697-33 (2007 12 01)
Norm-Titel, englischBituminous mixtures - Test method - Part 33: Specimen prepared by roller compactor
Norm-Titel, französischMélanges bitumineux - Méthodes d'essai - Partie 33: Préparation de corps d'épreuve au compacteur de plaque
gültig ab2019-10-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12697-33 (2019 03) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 15 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt die Verfahren für die Verdichtung von quaderförmigen Probekörpern (Platten) aus Asphalt fest, die entweder direkt für die anschließende(n) Prüfung(en) verwendet werden oder aus denen Probekörper geschnitten werden. Von einem vorgegebenen Asphaltmischgut können Probekörper entweder mit einer geregelten Verdichtungsenergie oder bis zum Erreichen eines bestimmten Volumens und infolgedessen eines bestimmten Hohlraumgehaltes hergestellt werden. Dieses Dokument beschreibt die folgenden Verdichtungsverfahren: - Verfahren mit einem Rad oder zwei Rädern mit Luftbereifung; - Verfahren mit einer Stahlwalze, die 3 verschiedene Verfahrensabläufe umfassen: - Stahlwalze; - Stahlwalze auf Rädern mit Luftbereifung; - Stahlwalze auf vertikalen Stahl-Gleitplatten; - Verfahren mit einem Stahlwalzensegment. Dieses Dokument gilt für Asphalte, die im Labor oder im Asphaltwerk hergestellt wurden.
Seitenanzahl der Norm21
zitierte NormenISO 12697-27
ISO 12697-35
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).