An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13795-2
Operationskleidung und -abdecktücher - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 2: Rein-Luft-Kleidung

Ausgabedatum2019-06-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13795-2
Norm-Titel, deutschOperationskleidung und -abdecktücher - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 2: Rein-Luft-Kleidung
Vorgänger-NormÖNORM EN 13795-2 (2017 07 15)
ÖNORM EN 13795 (2013 07 01)
Norm-Titel, englischSurgical clothing and drapes - Requirements and test methods - Part 2: Clean air suits
Norm-Titel, französischVêtements et champs chirurgicaux - Exigences et méthodes d¿essai - Partie 2: Tenues de bloc
gültig ab2019-06-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13795-2 (2019 04) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 17 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt die Informationen fest, die dem Anwender und Prüfer (Dritte) zu liefern sind, zusätzlich zu der normalen Kennzeichnung von Medizinprodukten (siehe EN 1041 und EN ISO 15223-1) bezüglich Anforderungen an die Herstellung und Aufbereitung. Dieses Dokument gibt Aufschluss über die Eigenschaften von Einmal- und Mehrweg-Rein-Luft-Kleidung zur Verwendung als Medizinprodukte für Klinikpersonal, zum Schutz vor Übertragung infektiöser Agenzien zwischen Klinikpersonal und Patienten während operativer und anderer invasiver Eingriffe. Dieses Dokument legt Prüfverfahren zur Bewertung der bestimmten Eigenschaften von Rein-Luft-Kleidung sowie die Anforderungen an diese Produkte fest.
Seitenanzahl der Norm33
zitierte NormenEN 29073-2:1992
EN ISO 139:2005
EN ISO 9073-10:2004
EN ISO 10993-1:2009
EN ISO 11737-1:2018
EN ISO 13938-1:1999
EN ISO 22612:2005
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).