An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM B 2531
Technische Regeln für Trinkwasserinstallationen - Nationale Ergänzungen zu ÖNORM EN 806 (alle Teile)

Ausgabedatum2019-01-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartENTWURF
Norm-NummerÖNORM B 2531
Norm-Titel, deutschTechnische Regeln für Trinkwasserinstallationen - Nationale Ergänzungen zu ÖNORM EN 806 (alle Teile)
Einspruchsfrist-Ende2019-02-15
Vorgänger-NormÖNORM B 2531 (2018 03 01)
Norm-Titel, englischSpecifications for installations inside buildings conveying water for human consumption - National supplements to ÖNORM EN 806 (all parts)
Norm-Titel, französischInstallations de distribution d'eaux destinées à la consommation humaine pour immeubles - Suppléments nationaux á ÖNORM EN 806 (toutes les parties)
gültig ab2019-01-15
Originalsprachede
PreisgruppePreisgruppe 22 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese ÖNORM gilt für den Anwendungsbereich der ÖNORM EN 806-1 bis ÖNORM EN 806-5, beschreibt ergänzende Anforderungen an Verbrauchsanlagen und ist daher nur in Verbindung mit diesen ÖNORMEN anzuwenden. Diese ÖNORM legt Anforderungen an Verbrauchsanlagen für Trinkwasser und Warmwasser (erwärmtes Trinkwasser) fest, insbesondere - die Druckprüfung mit Trinkwasser nach einer bereits durchgeführten Druckprüfung mit Luft oder inerten Gasen, - die Leitungsführung in Bauwerksabdichtungen, - den Schutz gegen die Erwärmung von Kaltwasserleitungen, - den Schutz gegen die Erwärmung von Kaltwasser über Entnahmearmaturen. Die hygienischen Anforderungen an Betrieb und Überwachung im Hinblick auf die Erzielung und Erhaltung der Wasserqualität von Trinkwassererwärmungsanlagen sind in ÖNORM B 5019 enthalten.
Seitenanzahl der Norm47
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).