An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13617-3
Tankstellen - Teil 3: Sicherheitstechnische Anforderungen an Bau- und Arbeitsweise von Abscherventilen

Ausgabedatum2018-11-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartENTWURF
Norm-NummerÖNORM EN 13617-3
Norm-Titel, deutschTankstellen - Teil 3: Sicherheitstechnische Anforderungen an Bau- und Arbeitsweise von Abscherventilen
Einspruchsfrist-Ende2018-12-15
Norm-Titel, englischPetrol filling stations - Part 3: Safety requirements for construction and performance of shear valves
Norm-Titel, französischStations-service - Partie 3: Exigences de sécurité relatives à la construction et aux performances des raccords de sécurité
gültig ab2018-11-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13617-3 (2018 09) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 13 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt die sicherheitstechnischen und Umweltanforderungen an den Bau und die Arbeitsweise von Abscherventilen an Zapfsäulen, druckversorgten Zapfsäulen und/oder Nebenzapfstellen fest, die an Tankstellen installiert werden für die Abgabe von flüssigen Kraftstoffen und wässriger Harnstofflösung in Tanks von Kraftfahrzeugen, Booten und Leichtflugzeugen sowie in tragbare Behälter bei Durchflussraten von bis zu 200 l · min-1. Dieses Dokument gilt für Kraftstoffe der Explosionsgruppe IIA und deren Dämpfe und auch für wässrige Harnstofflösung nach ISO 22241-1. Die Anforderungen gelten für Abscherventile bei Umgebungstemperaturen zwischen -20 °C und +40 °C, wobei ein erweiterter Temperaturbereich möglich ist. In diesem Dokument werden besonders die mechanischen und hydraulischen Eigenschaften berücksichtigt. Dieses Dokument gilt nicht für Ausrüstung, die für die Abgabe von verflüssigten oder verdichteten Gasen vorgesehen ist.
Seitenanzahl der Norm24
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).