An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1279-3
Glas im Bauwesen - Mehrscheiben-Isolierglas - Teil 3: Langzeitprüfverfahren und Anforderungen bezüglich Gasverlustrate und Grenzabweichungen für die Gaskonzentration

Ausgabedatum2018-10-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1279-3
Norm-Titel, deutschGlas im Bauwesen - Mehrscheiben-Isolierglas - Teil 3: Langzeitprüfverfahren und Anforderungen bezüglich Gasverlustrate und Grenzabweichungen für die Gaskonzentration
Vorgänger-NormÖNORM EN 1279-3 (2018 09 01)
Norm-Titel, englischGlass in building - Insulating glass units - Part 3: Long term test method and requirements for gas leakage rate and for gas concentration tolerances
Norm-Titel, französischVerre dans la construction - Vitrage isolant - Partie 3: Méthode d'essai à long terme pour le débit de fuite et prescriptions pour les tolérances de concentration en gaz
gültig ab2018-10-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1279-3 (2018 07) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 20 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDie vorliegende Europäische Norm beschreibt das Prüfverfahren für die Bestimmung der Gasverlustrate und legt die Anforderungen an die Grenzwerte für die Gasverlustrate und die Gaskonzentration von gasgefülltem Mehrscheiben-Isolierglas fest, dass a) in Übereinstimmung mit EN 1279-1:2018 und EN 1279-6:2018 gefertigt wurde oder b) gefertigt wurde, um zu zeigen, dass die Komponenten (z. B. Randverbund oder Abstandhalter) es zulassen, dass das Mehrscheiben-Isolierglas mit den Anforderungen in EN 1279-1:2018, Abschnitt 6, übereinstimmt.
Seitenanzahl der Norm28
zitierte NormenEN 1279-1:2018
EN 1279-2:2018
EN 1279-6:2018
EN 673
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).