An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12274-2
Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise - Prüfverfahren - Teil 2: Bestimmung des Bindemittelgehaltes einschließlich Probenvorbereitung

Ausgabedatum2018-05-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12274-2
Norm-Titel, deutschDünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise - Prüfverfahren - Teil 2: Bestimmung des Bindemittelgehaltes einschließlich Probenvorbereitung
Vorgänger-NormÖNORM EN 12274-2 (2016 03 01)
ÖNORM EN 12274-2 (2003 05 01)
Norm-Titel, englischSlurry surfacing - Test methods - Part 2: Determination of residual binder content including preparation of samples
Norm-Titel, französischMatériaux bitumineux coulés à froid - Méthode d'essai - Partie 2: Détermination de la teneur en liant résiduel y compris la préparation des échantillons
gültig ab2018-05-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12274-2 (2018 03) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 7 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt Prüfverfahren zur Bestimmung des Bindemittelgehaltes von Proben aus Mischgut für Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise fest. Dieses Dokument legt das Verfahren der Probenvorbereitung sowie das Verfahren, mit dessen Hilfe den Proben vor Durchführung der Extraktion Wasser zu entziehen ist, fest. Das in dieser Europäischen Norm beschriebene Verfahren wird nur angewendet, um die Menge des Bindemittels zu bestimmen, jedoch nicht zur Untersuchung seiner Qualität. Diese Europäische Norm gilt für Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise, die als Deckschichten für Straßen, Flugplätze und andere Verkehrsflächen verwendet werden.
Seitenanzahl der Norm7
zitierte NormenEN 12274-1
EN 12697-1
EN 12697-3
EN 12697-4
EN 12697-39
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).