An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14209
Hohlkehlleisten aus kartonummanteltem Gips - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren

Ausgabedatum2017-09-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14209
Norm-Titel, deutschHohlkehlleisten aus kartonummanteltem Gips - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren
Vorgänger-NormÖNORM EN 14209 (2016 03 01)
ÖNORM EN 14209 (2006 02 01)
Norm-Titel, englischPreformed plasterboard cornices - Definitions, requirements and test methods
Norm-Titel, französischCorniches préformées en plâtre revêtues de carton - Définitions, exigences et méthodes d’essai
gültig ab2017-09-15
internat. ÜbereinstimmungEN 14209 (2017 07) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 15 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt die Eigenschaften und Leistung von Hohlkehlleisten aus kartonummanteltem Gips fest, die im Hochbau entweder im Rahmen der ursprünglichen Leistungsbeschreibung oder zur nachträglichen dekorativen Gestaltung des Wand-/Deckenabschlusses in Räumen verwendet werden. Diese Norm behandelt die Leistungsmerkmale Brandverhalten und Biegezugfestigkeit. Diese Norm behandelt darüber hinaus zusätzliche technische Eigenschaften, die für die Anwendung und Akzeptanz des Produkts durch die Bauwirtschaft von Bedeutung sind, und enthält die Referenz-prüfverfahren für diese Eigenschaften. Sie enthält Festlegungen zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit der Produkte. Diese Norm gilt weder für Hohlkehlleisten aus Gips ohne Kartonummantelung noch für Hohlkehlleisten aus faserverstärktem Gips.
Seitenanzahl der Norm22
zitierte NormenEN 520+A1:2009
EN 1301-1+A1:2009
EN 13823+A1:2014
EN 14496:2017
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).