An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12697-18
Asphalt - Prüfverfahren - Teil 18: Bestimmung des Ablaufens

Ausgabedatum2017-08-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12697-18
Norm-Titel, deutschAsphalt - Prüfverfahren - Teil 18: Bestimmung des Ablaufens
Vorgänger-NormÖNORM EN 12697-18 (2015 12 01)
ÖNORM EN 12697-18 (2004 10 01)
Norm-Titel, englischBituminous mixtures - Test methods - Part 18: Binder drainage
Norm-Titel, französischMélanges bitumineux - Méthodes d'essai - Partie 18: Egouttage du liant
gültig ab2017-08-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12697-18 (2017 06) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 13 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm beschreibt zwei Prüfverfahren: - das Korbverfahren; - das Becherglasverfahren. Das Korbverfahren beschreibt ein Verfahren zur Bestimmung des Bindemittelablaufs von Asphalt. Bei diesem Verfahren wird der Bindemittelablauf direkt gemessen, allerdings können bei der Durchführung an faserhaltigen Asphalten oder Asphalten, deren Mörtelgehalt höher als der von offenporigem Asphalt ist, die Löcher der Ablaufkörbe bis zu einem gewissen Grad verstopft werden, wodurch das Bindemittelablaufen begrenzt wird. Das Korbverfahren kann entweder für die Bestimmung des Bindemittelablaufs bei unterschiedlichen Bindemittelgehalten angewendet werden oder, bei nur einem Bindemittelgehalt, unter Auslassung der nachfolgenden Wiederholungen. Es ermöglicht auch die Quantifizierung der Auswirkungen unterschiedlicher Feinkornanteile oder der Zugabe von stabilisierenden Zusätzen. Das Becherglasverfahren beschreibt ein Verfahren zur Bestimmung des Bindemittelablaufs von Asphalt. Es ist auf Asphalt-Baustoffe
Seitenanzahl der Norm15
zitierte NormenEN 12697-27
EN 12697-35
ISO 3310-1
ISO 3310-2
EN 14023
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).