An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14582
Charakterisierung von Abfällen - Halogen- und Schwefelgehalt - Sauerstoffverbrennung in geschlossenen Systemen und Bestimmungsmethoden

Ausgabedatum2016-11-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14582
Norm-Titel, deutschCharakterisierung von Abfällen - Halogen- und Schwefelgehalt - Sauerstoffverbrennung in geschlossenen Systemen und Bestimmungsmethoden
Vorgänger-NormÖNORM EN 14582 (2015 05 01)
ÖNORM EN 14582 (2007 05 01)
Norm-Titel, englischCharacterization of waste - Halogen and sulfur content - Oxygen combustion in closed systems and determination methods
Norm-Titel, französischCaractérisation des déchets - Teneur en halogènes et en soufre - Combustion sous oxygène en systèmes fermés et méthodes de dosage
gültig ab2016-11-01
internat. ÜbereinstimmungEN 14582 (2016 08) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 22 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Norm legt ein Verbrennungsverfahren für die Bestimmung des Halogen- und Schwefelgehalts in Materialien durch Verbrennung in einem geschlossenen, Sauerstoff enthaltenden System (kalorimetrische Bombe) fest und die anschließende Analyse des Verbrennungsprodukts nach unterschiedlichen analytischen Verfahren. Dieses Verfahren ist anwendbar bei festen, pastösen und flüssigen Proben mit mehr als 0,025 g/kg Halogengehalt und/oder 0,025 g/kg Schwefelgehalt. Die Nachweisgrenze hängt vom Element, von der Matrix und vom angewendeten Bestimmungsverfahren ab. In der Probe vorhandene oder beim Verbrennungsschritt erzeugte unlösliche Halogenide und Sulfate werden mit diesen Verfahren nicht vollständig bestimmt.
Seitenanzahl der Norm36
zitierte NormenEN 14346
EN 15002
EN ISO 3696
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).