An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12697-25
Asphalt - Prüfverfahren - Teil 25: Druckschwellversuch

Ausgabedatum2016-11-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12697-25
Norm-Titel, deutschAsphalt - Prüfverfahren - Teil 25: Druckschwellversuch
Vorgänger-NormÖNORM EN 12697-25 (2013 11 15)
ÖNORM EN 12697-25 (2006 05 01)
Norm-Titel, englischBituminous mixtures - Test methods - Part 25: Cyclic compression test
Norm-Titel, französischMélanges bitumineux - Méthodes d'essai - Partie 25 : Essai de compression cyclique
gültig ab2016-11-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12697-25 (2016 07) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 22 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt drei Prüfverfahren (A1, A2 und B) zur Bestimmung der Beständigkeit von Asphalt gegen bleibende Verformung mithilfe von Druck-Schwellversuchen mit Behinderung der Querdehnung fest. Diese Prüfungen erlauben es, verschiedene Mischgüter einzustufen oder die Eignung eines bestimmten Mischgutes zu prüfen. Sie gestatten keine quantitative Vorhersage hinsichtlich der Spurrinnenbildung auf der Straße. Die Prüfverfahren A1 und A2 beschreiben Verfahren zur Bestimmung der Kriecheigenschaften von Asphalt mit Hilfe eines einaxialen Druck-Schwellversuchs mit begrenzter Behinderung der Querdehnung. Bei dieser Prüfung wird ein zylindrischer Probekörper einer zyklischen Axialbelastung ausgesetzt. Verfahren A2 ist vorzugsweise für Gussasphalt und Verfahren A1 für sonstige Asphaltmischungen anzuwenden. Um eine bestimmte Behinderung der Querdehnung zu erreichen, wird für die Lastplatte ein Durchmesser gewählt, der kleiner ist als der des Probekörpers. Im Prüfverfahren A1 wird der Probekörper durch
Seitenanzahl der Norm37
zitierte NormenEN 12697-6
EN 12697-27
EN 12697-29
EN 12697-30
EN 12697-31
EN 12697-33
EN 12697-35
EN 13108-20
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).