An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1364-1
Feuerwiderstandsprüfungen für nichttragende Bauteile - Teil 1: Wände

Ausgabedatum2015-10-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1364-1
Norm-Titel, deutschFeuerwiderstandsprüfungen für nichttragende Bauteile - Teil 1: Wände
Vorgänger-NormÖNORM EN 1364-1 (2014 12 01)
ÖNORM EN 1364-1 (2000 04 01)
Norm-Titel, englischFire resistance tests for non-loadbearing elements - Part 1: Walls
Norm-Titel, französischEssais de résistance au feu des éléments non porteurs - Partie 1 : Murs
gültig ab2015-10-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1364-1 (2015 07) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 24 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Feuerwiderstandsdauer von nichttragenden Wänden fest. Diese Europäische Norm gilt in Verbindung mit EN 1363-1. Sie gilt für nichttragende Innenwände (Trennwände) mit und ohne Verglasung, nahezu vollständig aus Verglasung bestehende nichttragende Wände (nichttragende Glaswände), sowie sonstige nichttragende Innen- und Außenwände mit und ohne Verglasung. Die Feuerwiderstandsdauer von nichttragenden Außenwänden kann durch Beflammung von innen oder von außen bestimmt werden. Im letzteren Fall wird die in EN 1363-2 aufgeführte Außenbrandkurve angewendet. Die Norm gilt nicht für: a) Vorhangfassaden (nichttragende Außenwände, die vor Decken abgehängt werden), sofern dies nicht ausdrücklich nach EN 1364-3 oder EN 1364-4, welche Einzelheiten zur anzuwendenden Vorgehensweise enthalten, zulässig ist. b) nichttragende Wände mit Türen, die nach EN 1634-1 geprüft werden. Besondere Anforderungen an die Prüfung von verglasten Bauteilen oder nichttragende
Seitenanzahl der Norm49
zitierte NormenEN ISO 13943
EN 1363-1
EN 1363-2
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).