An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14195
Metall-Unterkonstruktionsbauteile für Gipsplatten-Systeme - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren

Ausgabedatum2015-03-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14195
Norm-Titel, deutschMetall-Unterkonstruktionsbauteile für Gipsplatten-Systeme - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren
Vorgänger-NormÖNORM EN 14195 (2011 12 01)
ÖNORM EN 14195 (2006 10 01)
Norm-Titel, englischMetal framing components for gypsum board systems - Definitions, requirements and test methods
Norm-Titel, französischÉléments d'ossature métalliques pour systèmes en plaques de plâtre - Définitions, spécifications et méthodes d'essai
gültig ab2015-03-01
internat. ÜbereinstimmungEN 14195 (2014 12) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 22 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt die Eigenschaften von Metall-Unterkonstruktionsbauteilen (z. B. von Profilen, Hängern und Verbindern) fest, die für die Verwendung zusammen mit Gipsplatten nach EN 520, EN 15283-1 und EN 15283-2 bei Hochbauarbeiten sowie mit Gipsplattenprodukten aus der Weiterverarbeitung nach EN 14190 bei nicht tragenden Systemen vorgesehen sind. Diese sind z. B. Trennwände, Wand- und Deckenbekleidungen, Decken mit mechanisch befestigten Platten sowie Bekleidungen von Trägern, Stützen, Kanälen und Schächten. Sie umfasst folgende Leistungsmerkmale: Brandverhalten, Biegezugfestigkeit (Streckgrenze) und Tragfähigkeit von Abhängerbauteilen, die nach den einschlägigen, in dieser Europäischen Norm festgelegten oder zitierten Prüfverfahren zu bestimmen sind.
Seitenanzahl der Norm46
zitierte NormenEN 10132 (alle Teile)
EN 10244-2
EN 10346
EN 13501-1
EN 13964:2014
EN ISO 6892-1
EN ISO 9227
EN ISO 16120-2
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).