An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1253-2
Abläufe für Gebäude - Teil 2: Dachabläufe und Bodenabläufe ohne Geruchverschluss

Ausgabedatum2015-03-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1253-2
Norm-Titel, deutschAbläufe für Gebäude - Teil 2: Dachabläufe und Bodenabläufe ohne Geruchverschluss
Vorgänger-NormÖNORM EN 1253-2 (2004 03 01)
ÖNORM EN 1253-1 (2003 09 01)
ÖNORM EN 1253-2 (2013 04 01)
Norm-Titel, englischGullies for buildings - Part 2: Roof drains and floor gullies without trap
Norm-Titel, französischAvaloirs et siphons pour bâtiments - Partie 2: Avaloirs de toiture et avaloirs/siphons de sol sans garde d'eau
gültig ab2015-03-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1253-2 (2015 01) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 20 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm klassifiziert Dach- und Bodenabläufe ohne Geruchverschluss für den Einsatz innerhalb von Gebäuden, gibt eine Anleitung hinsichtlich der Einbaustellen und legt Anforderungen an die Konstruktion, Ausführung, Funktion und Kennzeichnung sowie Prüfverfahren für werksmäßig hergestellte Dach- und Bodenabläufe ohne Geruchverschluss (im Folgenden als Bodenabläufe bezeichnet) für Gebäude fest, unabhängig vom in der Entwässerungsanlage verwendeten Werkstoff. Obwohl sie üblicherweise zum Ableiten von Regenwasser und Abwasser verwendet werden, dürfen diese Dachabläufe und Bodenabläufe ohne Geruchverschluss auch andere Abwässer ableiten, vorausgesetzt, dass dabei keine Gefahr der Beschädigung von Bauteilen oder von Gesundheitsschäden besteht. Diese Europäische Norm gilt nicht für Bodenabläufe mit einer Geruchverschlusshöhe von mindestens 50 mm, wie in EN 1253-1 festgelegt.
Seitenanzahl der Norm38
zitierte NormenEN 124
EN 476
EN 1253-3
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).