An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1229
Kunststoff-Rohrleitungssysteme - Rohre und Formstücke aus glasfaserverstärkten duroplastischen Kunststoffen (GFK) - Prüfverfahren zur Feststellung der Dichtigkeit der Wand unter Kurzzeit-Innendruck

Ausgabedatum1997-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)Illustrations
Definitions
Construction
Compactness
Thermosetting polymers
Plastic pipes
Plastic tubes
Plastics
Internal pressure
Glass-fibre reinforced plastics
Glass-fibre reinforced
Test specimens
Test equipment
Test reports
Testing
Pipes
Piping system
Terminology
Walls
ÖNORM EN 1229
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1229
Norm-Titel, deutschKunststoff-Rohrleitungssysteme - Rohre und Formstücke aus glasfaserverstärkten duroplastischen Kunststoffen (GFK) - Prüfverfahren zur Feststellung der Dichtigkeit der Wand unter Kurzzeit-Innendruck
Vorgänger-NormÖNORM EN 1229 (1994 01 01)
Norm-Titel, englischPlastics piping systems - Glass-reinforced thermosetting plastics (GRP) pipes and fittings - Test methods to prove the leaktightness of the wall under short-term internal pressure
Norm-Titel, französischSystèmes de canalisations en plastique - Tubes et raccords en plastique thermodurcissable renforcé de verre (PRV) - Méthode d'essai pour établir l'étanchéité de la ........(abrégé)
gültig ab1997-01-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1229 (1996 06) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 6 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatIn dieser ÖNORM werden zwei Prüfverfahren, die als Methode A und Methode B bezeichnet werden, festgelegt, welche der schnellen Dichtigkeitsprüfung von Rohren und Formstücken aus glasfaserverstärkten duroplastischen Kunststoffen (GFK) unter Kurzzeit-Innendruck dienen. Methode A ist eine hydraulische Prüfung, die für ein Rohr unter einachsigem oder zweiachsigem Spannungszustand anwendbar ist, je nachdem, wie das Rohr dimensioniert ist. Methode B ist eine pneumatische Prüfung, die für Rohre und Formstücke anwendbar ist. Für Rohre ist sie ergänzend zur Methode A vorgesehen und nicht als eine alternative Prüfung. Die Überprüfung der Dichtigkeit von Verbindungen oder der Widerstandsfähigkeit von Rohren gegen hydrostatischen Langzeit-Druck wird in anderen Normen behandelt.
Seitenanzahl der Norm8
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).