An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1367-8
Prüfverfahren für thermische Eigenschaften und Verwitterungsbeständigkeit von Gesteinskörnungen - Teil 8: Bestimmung des Widerstandes von leichten Gesteinskörnungen gegen Zerfall

Ausgabedatum2014-05-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1367-8
Norm-Titel, deutschPrüfverfahren für thermische Eigenschaften und Verwitterungsbeständigkeit von Gesteinskörnungen - Teil 8: Bestimmung des Widerstandes von leichten Gesteinskörnungen gegen Zerfall
Vorgänger-NormÖNORM EN 1367-8 (2013 09 15)
Norm-Titel, englischTests for thermal and weathering properties of aggregates - Part 8: Determination of resistance to disintegration of Lightweight Aggregates
Norm-Titel, französischEssais pour déterminer les propriétés thermiques et l'altérabilité des granulats - Partie 8: Détermination de la résistance à la désintégration des granulats légers
gültig ab2014-05-15
internat. ÜbereinstimmungEN 1367-8 (2014 04) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 9 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt das Referenzprüfverfahren zur Bestimmung des Widerstandes von leichten Gesteinskörnungen (en: lightweight aggregates, LWA) in Übereinstimmung mit EN 13055 gegen Zerfall fest, das für die Typprüfung und im Streitfall eingesetzt wird. Für sonstige Zwecke, insbesondere für die werkseigene Produktionskontrolle, dürfen andere Verfahren angewendet werden, sofern ein ausreichender Zusammenhang mit dem Referenzverfahren nachgewiesen wurde. Die Prüfung ist für leichte Gesteinskörnungen mit einer Korngröße von mindestens 4 mm bis maximal 32 mm anwendbar.
Seitenanzahl der Norm9
zitierte NormenEN 932-1
EN 932-2
EN 932-5
EN 933-2
EN 13055-1
EN 13055-2
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).