An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13924-2
Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Anforderungsrahmenwerk für spezielle Straßenbaubitumen - Teil 2: Multigrade Straßenbaubitumen

Ausgabedatum2014-05-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13924-2
Norm-Titel, deutschBitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Anforderungsrahmenwerk für spezielle Straßenbaubitumen - Teil 2: Multigrade Straßenbaubitumen
Vorgänger-NormÖNORM EN 13924-2 (2011 11 01)
Norm-Titel, englischBitumen and bituminous binders - Specification framework for special paving grade bitumen - Part 2: Multigrade paving grade bitumens
Norm-Titel, französischBitumes et liants bitumineux - Cadre de spécifications pour les bitumes routiers spéciaux - Partie 2: Bitumes routiers multigrades
gültig ab2014-05-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13924-2 (2014 03) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 17 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieses Dokument legt ein Rahmenwerk für die Spezifizierung der Eigenschaften und entsprechenden Prüfverfahren für multigrade Straßenbaubitumen fest, die für die Verwendung beim Bau und der Instandhaltung von Straßen, Flugplätzen und sonstigen befestigten Flächen geeignet sind, sowie Informationen für die Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit. Multigrade Straßenbaubitumen werden in EN 12597:2000 als spezielle Bitumen mit positivem Penetrationsindex (Ip) für Anwendungen im Straßenbau bezeichnet. Die Eigenschaften Kohäsion, Adhäsion und Absetzverhalten werden in diesem Dokument nicht direkt angesprochen.
Seitenanzahl der Norm31
zitierte NormenEN 58
EN 1426
EN 1427
EN 12592
EN 12593
EN 12594
EN 12595
EN 12596
EN 12597:2000
EN 12607-1
EN 15326
EN ISO 2592
EN ISO 4259
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).