An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 118
Holzschutzmittel - Bestimmung der vorbeugenden Wirkung gegenüber Reticulitermes-Arten (Europäische Termiten) (Laboratoriumsverfahren)

Ausgabedatum2014-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 118
Norm-Titel, deutschHolzschutzmittel - Bestimmung der vorbeugenden Wirkung gegenüber Reticulitermes-Arten (Europäische Termiten) (Laboratoriumsverfahren)
Vorgänger-NormÖNORM EN 118 (2005 06 01)
ÖNORM EN 118 (2013 05 01)
Norm-Titel, englischWood preservatives - Determination of preventive action against Reticulitermes species (European termites) (Laboratory method)
Norm-Titel, französischProduits de préservation des bois - Détermination de l'action préventive contre les espèces de Reticulitermes (termites européens) (Méthode de laboratoire)
gültig ab2014-01-01
internat. ÜbereinstimmungEN 118 (2013 11) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 13 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der vorbeugenden Wirkung eines Holzschutzmittels gegenüber europäischen Reticulitermes-Arten fest, wobei das Holzschutzmittel zur Oberflächenbehandlung von Holz angewendet wird. Das Verfahren gilt für: - wasserunlösliche Chemikalien, die als Wirkstoffe untersucht werden; - organische Formulierungen im Anlieferungszustand oder in Form von im Laboratorium hergestellten Verdünnungen von Konzentraten; - organische, in Wasser dispergierbare Formulierungen in deren Anlieferungszustand oder in Form von im Laboratorium hergestellten Verdünnungen von Konzentraten; und - wasserlösliche Stoffe, zum Beispiel Salze.
Seitenanzahl der Norm20
zitierte NormenEN ISO 3696
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).