An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM B 8115-2
Schallschutz und Raumakustik im Hochbau - Teil 2: Methodik zur Ermittlung von Schallschutzniveaus

Ausgabedatum2021-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartENTWURF
Norm-NummerÖNORM B 8115-2
Norm-Titel, deutschSchallschutz und Raumakustik im Hochbau - Teil 2: Methodik zur Ermittlung von Schallschutzniveaus
Einspruchsfrist-Ende2021-02-28
Norm-Titel, englischSound insulation and room acoustics in building construction - Part 2: Methodology for the determination of sound insulation levels
Norm-Titel, französischIsolation acoustique et acoustique architecturale dans la construction immobilière - Partie 2: Méthodologie pour déterminer les niveaux d'isolation acoustique
gültig ab2021-01-01
Originalsprachede
PreisgruppePreisgruppe 15 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese ÖNORM legt auf der Grundlage von Schutzzielen eine Methodik für die Ermittlung von Schallschutzniveaus bezüglich der Immissionen des Schalleintrags in Gebäude und innerhalb des Gebäudes fest. Es werden in dieser ÖNORM keine konkreten Anforderungen gestellt. Diese sind legislativ (in Bauordnungen, Bautechnikverordnungen und Gesetzen) festgelegt oder privatrechtlich zu vereinbaren. Die akustischen Eigenschaften von Bauteilen werden in der ÖNORM B 8115-4 behandelt. Diese ÖNORM ist für Gebäude und Gebäudeteile anwendbar, die dem längeren Aufenthalt von Menschen dienen und deren Nutzung einen Ruheanspruch vorsieht. Dazu zählen insbesondere Wohngebäude, Wohnheime, Bürogebäude, Beherbergungsstätten, Bildungseinrichtungen, Krankenhäuser u. dgl. Diese ÖNORM behandelt nicht den Schutz vor dem von Gebäuden nach außen abgestrahltem Schall.
Seitenanzahl der Norm28
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).