An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13126-1
Baubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 1: Gemeinsame Anforderungen an alle Arten von Beschlägen

Ausgabedatum2012-01-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13126-1
Norm-Titel, deutschBaubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 1: Gemeinsame Anforderungen an alle Arten von Beschlägen
Vorgänger-NormÖNORM EN 13126-1 (2006 04 01)
ÖNORM EN 13126-1 (2010 07 15)
Norm-Titel, englischBuilding hardware - Hardware for windows and door height windows - Requirements and test methods - Part 1: Requirements common to all types of hardware
Norm-Titel, französischQuincaillerie pour le bâtiment - Ferrures de fenêtres et portes-fenêtres - Exigences et méthodes d'essai - Partie 1: Exigences communes à tous les types de ferrures
gültig ab2012-01-15
internat. ÜbereinstimmungEN 13126-1 (2011 11) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 17 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt Leistungsanforderungen an die Festigkeit und Dauerfunktionstüchtigkeit von Beschlägen für die Betätigung beweglicher Flügel von Fenstern und Fenstertüren einschließlich der Anforderungen und Prüfverfahren fest, die für alle Beschläge gelten. Diese Europäische Norm gilt für Beschläge, die für die in Tabelle 1 aufgeführten Fenster und Fenstertüren geeignet sind, unabhängig von den für den Bau der Fenster verwendeten Werkstoffen.
Seitenanzahl der Norm29
zitierte NormenEN 1634-1
EN 1634-3
EN 1670
EN 12519:2004
EN 13126-2
EN 13126-3
EN 13126-4
EN 13126-5
EN 13126-6
EN 13126-7
EN 13126-8
EN 13126-9
EN 13126-10
EN 13126-11
EN 13126-12
EN 13126-13
EN 13126-14
EN 13126-15
EN 13126-16
EN 13126-17
EN 13126-19
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).