An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14844
Betonfertigteile - Hohlkastenelemente

Ausgabedatum2012-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14844
Norm-Titel, deutschBetonfertigteile - Hohlkastenelemente
Vorgänger-NormÖNORM EN 14844 (2009 05 01)
ÖNORM EN 14844/A2 (2011 06 01)
Norm-Titel, englischPrecast concrete products - Box culverts
Norm-Titel, französischProduits préfabriqués en béton - Cadres enterrés
gültig ab2012-01-01
internat. ÜbereinstimmungEN 14844+A1+A2 (2011 11) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 22 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm behandelt sowohl große (tragende) als auch kleine (nicht tragende oder eine geringe Tragfähigkeit aufweisende) Hohlkastenelemente mit rechteckigem Querschnitt, die monolithisch hergestellt werden und als aneinander gereihte Elemente mit einer Fugenausbildung entworfen sind, wobei die Fuge so geformt ist, dass Dichtstoffe eingebracht werden können. Hohlkastenelemente können dazu verwendet werden, unterirdische Hohlräume zu schaffen, die für den Transport oder die Lagerung von Materialien, z. B. für den Transport und Lagerung von Abwasser, als Kabelkanäle oder als Unterführungen, genutzt werden. Für die Anwendung dieser Norm sollten Hohlkastenelemente mit Innenquerschnittsmaßen kleiner gleich 1 250 mm als klein (nicht tragend oder eine geringe Tragfähigkeit aufweisend) angesehen werden. Sämtliche anderen Elemente werden als groß definiert. Im Allgemeinen werden die Elemente in Werken aus Normal- oder Leichtbeton hergestellt und erfordern meist eine Betonstahlbewehrung. Die
Seitenanzahl der Norm43
zitierte NormenEN 206-1:2000
EN 1992-2
EN 13369:2004
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).