An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13238
Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten - Konditionierungsverfahren und allgemeine Regeln für die Auswahl von Trägerplatten

Ausgabedatum2010-03-15
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13238
Norm-Titel, deutschPrüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten - Konditionierungsverfahren und allgemeine Regeln für die Auswahl von Trägerplatten
Vorgänger-NormÖNORM EN 13238 (2007 12 01)
ÖNORM EN 13238 (2001 11 01)
Norm-Titel, englischReaction to fire tests for building products - Conditioning procedures and general rules for selection of substrates
Norm-Titel, französischEssais de réaction au feu des produits de construction - Modes opératoires de conditionnement et règles générales de sélection des substrats
gültig ab2010-03-15
internat. ÜbereinstimmungEN 13238 (2010 02) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 11 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm beschreibt die Verfahren zur Konditionierung von Probekörpern, die nach Europäischen Normen für das Brandverhalten geprüft werden. Die Regeln für die Auswahl von Trägerplatten für Bauprodukte zur Durchführung von Prüfungen zum Brandverhalten werden ebenfalls in dieser Europäischen Norm behandelt. Diese Europäische Norm enthält keine Anforderungen an - die Vortrocknung von Probekörpern für die Nichtbrennbarkeitsprüfung nach EN ISO 1182 sowie an; - die Reinigungsverfahren (z. B. Waschen) und weitere Verfahren zur Beurteilung der Dauerhaftigkeit, da diese in den jeweiligen Produktnormen behandelt werden.
Seitenanzahl der Norm12
zitierte NormenEN 312
EN 520
EN 636
EN 13501-1
EN 13823
EN 14306
EN 14390
EN ISO 1182
EN ISO 1716
EN ISO 9239-1
EN ISO 11925-2
EN ISO 13943:2000
ISO 390
ISO 1887
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).