An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1176-10
Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 10: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für vollständig umschlossene Spielgeräte

Ausgabedatum2008-08-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1176-10
Norm-Titel, deutschSpielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 10: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für vollständig umschlossene Spielgeräte
Vorgänger-NormÖNORM EN 1176-10 (2006 04 01)
Norm-Titel, englischPlayground equipment and surfacing - Part 10: Additional specific safety requirements and test methods for fully enclosed play equipment
Norm-Titel, französischEquipements d'aires de jeux et revêtements de surface d'aires de jeux - Partie 10: Exigences de sécurité et méthodes d'essai complémentaires spécifiques aux équipements de jeu totalement fermés
gültig ab2008-08-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1176-10 (2008 05) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 14 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieser Teil der Norm gilt für vollständig umschlossene Spielgeräte, die für die Aufstellung innerhalb und außerhalb von Gebäuden und für Kinder bis 14 Jahren vorgesehen sind, siehe 3.1. Der Zweck dieser Norm ist es, zusätzliche sicherheitstechnische Anforderungen festzulegen, die die Besonderheiten dieser Konstruktionen, wie z. B. Ausgänge und Fluchtwege, Einsehbarkeit, äußere ¿Bekletterbarkeit¿, Begrenzungswände/Netze in Bezug auf Sicherheitsbereich, Beständigkeit gegen Entzündbarkeit, spezielle Geräte/Bauteile, stoßdämpfende Böden, Beschilderung, spezielle Inspektion und Wartung berücksichtigen.
Seitenanzahl der Norm19
zitierte NormenEN 1021-1
EN 1021-2
EN 1076-1:2008
EN 1076-3:2008
EN 1076-4
EN 1177:2008
ISO 11925-2
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).