An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1015-9
Prüfverfahren für Mörtel für Mauerwerk - Teil 9: Bestimmung der Verarbeitbarkeitszeit und der Korrigierbarkeitszeit von Frischmörtel (konsolidierte Fassung)

Ausgabedatum2007-03-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1015-9
Norm-Titel, deutschPrüfverfahren für Mörtel für Mauerwerk - Teil 9: Bestimmung der Verarbeitbarkeitszeit und der Korrigierbarkeitszeit von Frischmörtel (konsolidierte Fassung)
Vorgänger-NormÖNORM EN 1015-9/A1 (2006 08 01)
ÖNORM EN 1015-9 (1999 11 01)
Norm-Titel, englischMethods of test for mortar for masonry - Part 9: Determination of workable life and correction time of fresh mortar (consolidated version)
Norm-Titel, französischMéthodes d'essai des mortiers pour maçonnerie - Partie 9: Détermination de la période d'ouvrabilité et du temps ouvert du mortier frais (version consolidée)
gültig ab2007-03-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1015-9 (1999 08) , ident
EN 1015-9/A1 (2006 12) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 10 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt Verfahren zur Bestimmung der Verarbeitbarkeitszeit und der Korrigierbarkeitszeit von frisch angemischten Mörteln (im Folgenden kurz Frischmörtel genannt) fest. Verfahren A ist ein Verfahren zur Bestimmung der Verarbeitbarkeitszeit von Normalmörteln (Mauer- oder Putzmörtel) einschließlich derjenigen aus mineralischen Bindemitteln und mit dichten Zuschlägen sowie mit Leichtzuschlägen. Verfahren B und C sind Verfahren zur Bestimmung der Verarbeitbarkeitszeit und der Korrigierbarkeitszeit von Dünnbettmörteln.
Seitenanzahl der Norm12
zitierte NormenEN 771
EN 998-1
EN 998-2
EN 1015-2
EN 1015-3
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).