An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12499
Kathodischer Korrosionsschutz für die Innenflächen von metallischen Anlagen (konsolidierte Fassung)

Ausgabedatum2006-10-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12499
Norm-Titel, deutschKathodischer Korrosionsschutz für die Innenflächen von metallischen Anlagen (konsolidierte Fassung)
Vorgänger-NormÖNORM EN 12499 (2003 06 01)
Norm-Titel, englischInternal cathodic protection of metallic structures (consolidated version)
Norm-Titel, französischProtection cathodique interne des structures métalliques (version consolidée)
gültig ab2006-10-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12499 (2003 01) , ident
EN 12499/AC (2006 06) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 21 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Norm beschäftigt sich mit Schutzobjekten, Elektrolytlösungen, Metallen und Oberflächen, die durch einen kathodischen Innenschutz gegen Korrosion geschützt werden können. Die Norm beschreibt die zur Anwendung des kathodischen Innenschutzes erforderlichen Bedingungen und enthält Anleitungen für Ausführung und Betrieb eines wirksamen kathodischen Schutzssystems. Im Abschnitt Anwendungen werden die folgenden Einsatzgebiete des kathodischen Korrosionsschutzes behandelt: Haushalts-Warmwasserbereiter, Heißwasserbereiter und -speicher, Vorratswasserbehälter mit Kondensat und ähnlichen Elektrolytlösungen mit schwankendem Füllstand, Filterbehälter, Innenflächen von Bohrlöchern und Rohren sowie Rohrbündel-Wärmetauscher. Diese ÖNORM enthält die Europäische Berichtigung AC:2006 mit der der Anwendungsbereich modifiziert wurde.
Seitenanzahl der Norm42
zitierte NormenEN 50014
EN 60335-2-21
EN ISO 8044:1999
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).