An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖAL Richtlinie Nr. 39
Kosteneinsparungspotenzial für den Lärmschutz an Straßen durch Minderung des Rollgeräusches mit dem Einsatz lärmarmer Reifen (Farbdruck!)

Ausgabedatum2004-08-00
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartTECHNICAL REGULATION
Norm-NummerÖAL Richtlinie Nr. 39
Norm-Titel, deutschKosteneinsparungspotenzial für den Lärmschutz an Straßen durch Minderung des Rollgeräusches mit dem Einsatz lärmarmer Reifen (Farbdruck!)
gültig ab2004-08-00
Originalsprachede
PreisgruppePreisgruppe ÖL0 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDer Straßenverkehr ist in Österreich die mit Abstand bedeutendste Lärmquelle. Der Mikrozensus 2003 zeigt, dass sich rd. 29,1% der Bürger tags und/oder nachts durch Lärm gestört fühlen, wobei von 73,5% der Verkehrslärm - insbesondere der Straßenverkehrslärm - als größte Lärmquelle genannt wurde. Diese Untersuchung zeigt, dass Maßnahmen gegen den Lärm vor allem beim Straßenverkehr ansetzen sollten. Die Aufwendungen für den Lärmschutz an Straßen sind beträchtlich. So wurden für den Lärmschutz an Straßen durch Einsatz von Lärmschutzwänden und -wällen sowie objektseitige Maßnahmen (sekundäre Schallschutzmaßnahmen) in den Jahren 1983-1999 ca. 323,4 Mio Euro aufgewendet. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ab einer Fahrgeschwindigkeit von 30-50 km/h die Schallemission vor allem durch Abrollgeräusche auf der Fahrbahn dominiert wird. Eine akustisch optimale Kombination zwischen Reifen und Fahrbahn kann daher wesentlich zur Lärmminderung beitragen, wobei durch entsprechende Reifenauswahl die Lärmemission
Seitenanzahl der Norm14
zitierte NormenÖAL Richtlinie Nr. 35
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).