An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖAL Richtlinie Nr. 32
Lärmschutz in Kur- und Erholungsorten - Anforderungen und Maßnahmen

Ausgabedatum1994-01-00
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartTECHNICAL REGULATION
Norm-NummerÖAL Richtlinie Nr. 32
Norm-Titel, deutschLärmschutz in Kur- und Erholungsorten - Anforderungen und Maßnahmen
gültig ab1994-01-00
Originalsprachede
PreisgruppePreisgruppe ÖL0 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDer geringe Konkretisierungsgrad von umweltbezogenen Bestimmungen in der Kurortegesetzgebung einerseits und die Vielfalt von gesetzlichen Bestimmungen andererseits steht in einem gewissen Widerspruch zu dem aus den Raumordnungsgesetzen ableitbaren komplexen Auftrag zur Umweltgestaltung. Gerade in den Bereichn mit hohem Ruheanspruch, wie Kur- und Erholungsorten kommt einer umfassenden Planung zu einem möglichst frühen Zeitpunkt eines neuen Projektes oder eines Sanierungsvorhabens besondere Bedeutung zu. Zur Erfüllung dieser Aufgabe sind sowohl klare Kriterien für einzelne Fachbereiche erforderlich als auch eine umfassende Zusammenschau der zu erfüllenden Detailanforderungen. Wenngleich in dieser Richtlinie der Fachbereich Lärmschutz im Vordergrund steht, muß dieser doch im Gesamtzusammenhang mit den Erfordernissen des speziellen Kurangebotes, Anforderungen der Luft- und Wasserhygiene sowie der Entsorgung von Abwasser und Abfall angesehen werden. In einem übergeordneten Gestaltungsrahmen müssen aber auch As
Seitenanzahl der Norm14
zitierte NormenÖNORM S 5021
ÖAL Richtlinie Nr. 3 Blatt 1
ÖAL Richtlinie Nr. 21 Blatt 2
ÖAL Richtlinie Nr. 21 Blatt 4
ÖAL Richtlinie Nr. 28
ÖAL Richtlinie Nr. 23
ÖAL Richtlinie Nr. 24
ÖAL Richtlinie Nr. 30
ÖAL Richtlinie Nr. 111
ÖAL Richtlinie Nr. 3 Blatt 4
ÖNORM B 8115
ÖAL Richtlinie Nr. 33
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).