An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14945
Feuerfeste Erzeugnisse und Werkstoffe - Spektrometrische Bestimmung des Chrom(VI)-Gehaltes in chromhaltigen feuerfesten Erzeugnissen vor und nach der Verwendung

Ausgabedatum2006-03-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14945
Norm-Titel, deutschFeuerfeste Erzeugnisse und Werkstoffe - Spektrometrische Bestimmung des Chrom(VI)-Gehaltes in chromhaltigen feuerfesten Erzeugnissen vor und nach der Verwendung
Vorgänger-NormÖNORM EN 14945 (2004 08 01)
Norm-Titel, englischRefractory products and materials - Spectrometric determination of chromium (VI) in chrome bearing refractories, before and after use
Norm-Titel, französischProduits et matériaux réfractaires - Détermination par spectrométrie du chrome VI dans des matériaux réfractaires à forte teneur en chrome, avant et après usage
gültig ab2006-03-01
internat. ÜbereinstimmungEN 14945 (2005 12) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 6 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Norm legt ein Verfahren zur spektralphotometrischen Bestimmung von Chrom(VI) in chromhaltigen feuerfesten Erzeugnissen oder Werkstoffen vor und nach deren Verwendung fest. Das Verfahren ist anwendbar auf gebrannte Magnesia-Chrom-Erzeugnisse (die natürliches Chromit, Schmelzkorn oder Co-Klinker enthalten) und auf ungebrannte Werkstoffe (mit feuerfestem Zement oder chemischen Bindungen), ist aber nicht auf diese Arten feuerfester Erzeugnisse und Werkstoffe beschränkt. Das Verfahren gilt für Chrom(VI)-Massenanteile bis zu 500 mg/kg. Dieser Bereich kann durch Ändern der Verdünnungsfaktoren erweitert oder eingeschränkt werden.
Seitenanzahl der Norm7
zitierte NormenEN ISO 3696
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).