An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14668
Grenzflächenaktive Stoffe - Bestimmung des Gehaltes an quartären Ammoniumtensiden in Rohstoffen und formulierten Produkten - Potentiometrische Zweiphasen-Titration

Ausgabedatum2005-09-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14668
Norm-Titel, deutschGrenzflächenaktive Stoffe - Bestimmung des Gehaltes an quartären Ammoniumtensiden in Rohstoffen und formulierten Produkten - Potentiometrische Zweiphasen-Titration
Vorgänger-NormÖNORM EN 14668 (2003 07 01)
Norm-Titel, englischSurface active agents - Determination of quaternary ammonium surface active agents in raw materials and formulated products - Potentiometric two phase titration method
Norm-Titel, französischAgents de surface - Détermination des agents de surface à base d'ammonium quaternaire dans les matières premières et les produits formulés - Méthode de titrage potentiométrique dans deux phases
gültig ab2005-09-01
internat. ÜbereinstimmungEN 14668 (2005 06) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 11 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung des Gehaltes an quartären Ammoniumtensiden in Rohstoffen und formulierten Produkten, angegeben in Millimol je 100 g Produkt, fest. Die Anwendbarkeit auf andere Produkte als die geprüften sollte in jedem einzelnen Fall untersucht werden. Im Vergleich zur üblichen Zweiphasen-Titration mit visueller Endpunktbestimmung bietet die potentiometrische Titration den Vorteil der Automatisierung. Vom Analytiker abhängige Abweichungen bei der Erkennung des Äquivalenzpunktes können vernachlässigt werden und ein nicht kritisches Lösemittel ersetzt das toxikologisch kritische Chloroform.
Seitenanzahl der Norm14
zitierte NormenEN 14670
EN ISO 3696
ISO 607
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).