An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12953-11
Großwasserraumkessel - Teil 11: Abnahmeversuche

Ausgabedatum2003-12-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12953-11
Norm-Titel, deutschGroßwasserraumkessel - Teil 11: Abnahmeversuche
Vorgänger-NormÖNORM EN 12953-11 (2001 05 01)
Norm-Titel, englischShell boilers - Part 11: Acceptance tests
Norm-Titel, französischChaudières à tubes de fumée - Partie 11: Essais de réception
gültig ab2003-12-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12953-11 (2003 09) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 18 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDieser Teil dieser Europäischen Norm beschreibt ein Kurzverfahren zur Durchführung von Wärmeleistungsbeurteilungen unter Anwendung des indirekten (Verlust-) Verfahrens für Dampf- und Heißwasserkessel. Prüfergebnisse basieren entweder auf Brutto- oder Netto-Brennwerten. Dieses Kurzverfahren ermöglicht eine geeignete Möglichkeit zur Beurteilung von Kesseln, die thermodynamisch einfach aufgebaut sind, d. h., die Wärmeeinbringung erfolgt durch eine einzige größere Wärmequelle und über einen einfachen Wasserkreislauf mit Dampf oder Hochtemperatur-Wärmeübertragungsflüssigkeiten. ANMERKUNG 1 Die Anwendung der direkten Methode ist nicht verbindlich, da der zu erwartende Messfehler drei bis viermal größer ist als bei der indirekten Methode. ANMERKUNG 2 Eine Beurteilung kann erforderlich sein: a) nach Inbetriebnahme einer neuen Anlage oder nach Wiederinbetriebnahme einer umgebauten Anlage, um die Übereinstimmung mit einer Spezifikation oder vertraglichen Verpflichtung zu überprüfen; b) wenn der Anwender
Seitenanzahl der Norm35
zitierte NormenEN ISO 5167-1
ISO 157
ISO 334
ISO 589
ISO 609
ISO 625
ISO 1928
ISO 1988
ISO 3170
ISO 6976
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).