An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13036-7
Oberflächeneigenschaften von Straßen und Flugplätzen - Prüfverfahren - Teil 7: Messung von Einzelunebenheiten von Verkehrsflächen: Messung mit der Richtlatte

Ausgabedatum2003-11-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13036-7
Norm-Titel, deutschOberflächeneigenschaften von Straßen und Flugplätzen - Prüfverfahren - Teil 7: Messung von Einzelunebenheiten von Verkehrsflächen: Messung mit der Richtlatte
Vorgänger-NormÖNORM EN 13036-7 (1997 12 01)
Norm-Titel, englischRoad and airfield surface characteristics - Test methods - Part 7: Irregularity measurement of pavement courses: the straightedge test
Norm-Titel, französischCaractéristiques de surface des routes et aérodromes - Méthodes d'essai - Partie 7: Mesurage des déformations localisées des couches de roulement des chaussées: essai à la règle
gültig ab2003-11-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13036-7 (2003 08) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 10 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm beschreibt ein Gerät und ein Verfahren zur Messung einzelner Unebenheiten auf neuen Straßen, Flugplätzen und anderen Verkehrsflächen, die qualitativen Schäden in deren Deckschichen zugeordnet werden können. Die Daten der Unebenheiten, die mittels dieses Verfahrens gemessen worden sind, beschreiben einzig die Abweichung der Ebene von der Meßkante der Richtlatte zur Oberfläche und sind deshalb beschränkt auf die Länge der Richtlatte von 3 m. Sie können nicht mit Daten, die mittels anderer Verfahren gewonnen wurden, verglichen werden. Das Gerät kann auch zur Messung der Spurtiefe von befahrenen Straßen benutzt werden.
Seitenanzahl der Norm10
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).