An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 12272-2
Oberflächenbehandlung - Prüfverfahren - Teil 2: Visuelle Beurteilung von Inhomogenitäten

Ausgabedatum2003-09-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 12272-2
Norm-Titel, deutschOberflächenbehandlung - Prüfverfahren - Teil 2: Visuelle Beurteilung von Inhomogenitäten
Vorgänger-NormÖNORM EN 12272-2 (1999 03 01)
Norm-Titel, englischSurface dressing - Test methods - Part 2: Visual assessment of defects
Norm-Titel, französischEnduits superficiels d'usure - Méthodes d'essai - Partie 2: Evaluation visuelle des défauts
gültig ab2003-09-01
internat. ÜbereinstimmungEN 12272-2 (2003 06) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 12 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm ist auf sämtliche Oberflächenbehandlungen anwendbar (Straßen, Flugplätze und andere Verkehrsflächen) und legt qualitative und quantitative Verfahren für die visuelle Beurteilung von Inhomogenitäten der Oberflächenbehandlung fest. Sofern diese festgelegt ist, sind die Ergebnisse der in Form einer visuellen Beurteilung durchgeführten qualitativen Bewertung in Anhang A anzugeben. Es handelt sich dabei um eine praktische Schnellprüfung, die als Erstprüfung festgelegt werden darf, sodass für den Fall, dass die Ergebnisse eindeutig sind oder hinsichtlich der Ergebnisse keine Zweifel bestehen, das zeitaufwendigere quantitative Prüfverfahren nicht durchgeführt werden muss. Sofern festgelegt, ist das quantitative Prüfverfahren durchzuführen und die in Anhang B aufgeführte Ergebnistabelle anzugeben. Die Aufzeichnungen für die Prüfberichte beider Verfahren der visuellen Beurteilung sind identisch und dürfen daher beide für die Überprüfung hinsichtlich der Anforderungen an die visuell
Seitenanzahl der Norm15
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).