An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13925-2
Zerstörungsfreie Prüfung - Röntgendiffraktometrie von polykristallinen und amorphen Materialien - Teil 2: Verfahrensabläufe

Ausgabedatum2003-09-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13925-2
Norm-Titel, deutschZerstörungsfreie Prüfung - Röntgendiffraktometrie von polykristallinen und amorphen Materialien - Teil 2: Verfahrensabläufe
Vorgänger-NormÖNORM EN 13925-2 (2000 09 01)
Norm-Titel, englischNon-destructive testing - X-ray diffraction from polycrystalline and amorphous materials - Part 2: Procedures
Norm-Titel, französischEssais non destructifs - Diffraction des rayons X appliquée aux matériaux polycristallins et amorphes - Partie 2: Procédures
gültig ab2003-09-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13925-2 (2003 03) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 16 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Norm legt grundlegende Verfahrensabläufe fest, die bei der Anwendung der Röntgenpulverdiffraktometrie zur Anwendung kommen. Viele dieser Verfahrensabläufe sind von allgemeiner Bedeutung sowohl für die Mehrzahl der verschiedenen Diffraktometertypen als auch für die Mehrzahl der verschiedenen Analysenarten, die in EN 13925-1 angeführt sind. Im Interesse der Übersichtlichkeit und der unmittelbaren Anwendbarkeit der Norm konzentriert sich die Darstellung auf Arbeitsabläufe, die typisch sind für die Anwendung von Bragg-Brentano-Diffraktometern in der Phasenidentifizierung. Aspekte der Präparateherstellung und der Bewertung der Qualität der Messwerte wurden berücksichtigt. Trotzdem ist diese Norm nicht allumfassend. Es wird erwartet, dass spezifische Normen spezielle Anwendungsgebiete detaillierter behandeln werden.
Seitenanzahl der Norm26
zitierte NormenEN 13925-1:2003
EN 13925-3
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).