An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 14233
Werkstoffe und Gegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln - Kunststoffe - Bestimmung der Temperatur von Werkstoffen und Gegenständen aus Kunststoff an der Kunststoff-Lebensmittel-Schnittstelle während der Erwärmung im Mikrowellengerät oder im herkömmlichen

Ausgabedatum2003-06-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 14233
Norm-Titel, deutschWerkstoffe und Gegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln - Kunststoffe - Bestimmung der Temperatur von Werkstoffen und Gegenständen aus Kunststoff an der Kunststoff-Lebensmittel-Schnittstelle während der Erwärmung im Mikrowellengerät oder im herkömmlichen Ofen zur Auswahl der geeigneten Temperatur für die Migrationsprüfung
Vorgänger-NormÖNORM EN 14233 (2002 03 01)
Norm-Titel, englischMaterials and articles in contact with foodstuffs - Plastics - Determination of temperature of plastics materials and articles at the plastics/food interface during microwave and conventional oven heating in order to select the appropriate temperature for migration testing
Norm-Titel, französischMatériaux et objets en contact avec les denrées alimentaires - Matières plastiques - Détermination de la température des matières plastiques et objets à l'interface matières plastiques/denrèes alimentaires lors du chauffage en four classique ou à micro-ondes afin de sèlectionner la température approprièe pour les essais de migration
gültig ab2003-06-01
internat. ÜbereinstimmungEN 14233 (2002 10) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 13 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatFestgelegt werden Verfahren zum Messen der Temperatur, die von Werkstoffen und Gegenständen aus Kunststoff in Kontakt mit Lebensmitteln bei der Erwärmung durch Mikrowellen oder im herkömmlichen Ofen erreicht wird, um die geeignete Temperatur für die Migrationsprüfung auszuwählen. Diese ÖNORM gilt für sämtliche Werkstoffe und Gegenstände aus Kunststoff, bei denen das Lebensmittel, mit dem sie unter den ungünstigsten vorhersehbaren Gebrauchsbedingungen in Kontakt kommen werden, bekannt ist. Das schließt sowohl vorverpackte Lebensmittel, wie z.B. Fertiggerichte, ein, die in der Verpackung erwärmt werden, als auch Lebensmittel, die einer bestimmten vorhergehenden Zubereitung bedürfen, in deren Packung jedoch der Behälter zum Garen beiliegt, z.B. Backmischungen. Dieses Verfahren ist auch für Werkstoffe und Gegenstände aus Kunststoff geeignet, die bei der Zubereitung von Lebensmitteln verwendet werden, wobei der Gegenstand als unabhängiger Artikel geliefert wird, d.h. dass er beim Verkauf keine Lebensmittel ent
Seitenanzahl der Norm17
zitierte NormenEN 1186-1:2002
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).