An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 13286-4
Ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische - Teil 4: Laborprüfverfahren für die Trockendichte und den Wassergehalt - Vibrationshammer

Ausgabedatum2003-06-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 13286-4
Norm-Titel, deutschUngebundene und hydraulisch gebundene Gemische - Teil 4: Laborprüfverfahren für die Trockendichte und den Wassergehalt - Vibrationshammer
Vorgänger-NormÖNORM EN 13286-4 (1998 10 01)
Norm-Titel, englischUnbound and hydraulically bound mixtures - Part 4: Test methods for laboratory reference density and water content - Vibrating hammer
Norm-Titel, französischMélanges traités et mélanges non traités aux liants hydrauliques - Partie 4: Méthodes d'essai pour la masse volumique de référence et la teneur en eau en laboratoire - Marteau vibrant
gültig ab2003-06-01
internat. ÜbereinstimmungEN 13286-4 (2003 03) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 13 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm ist Teil einer Normenreihe mit dem Haupttitel "Ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische" und legt ein Verfahren zur Bestimmung des Zusammenhanges zwischen der Trockendichte und dem Wassergehalt einer Mischung fest, nachdem diese mit einem Vibrationshammer verdichtet wurde. Sie gilt für Mischungen, die im Straßenbau verwendet werden und die auf dem 20-mm-Analysensieb einen Rückstand von höchstens 30 % Massenanteil haben. Diese Norm enthält als Anhang A ein Verzeichnis der Anforderungen an die Kalibrierung und beschreibt im Anhang B ein alternatives Verfahren.
Seitenanzahl der Norm20
zitierte NormenEN 932-2
EN 933-1
EN 1097-5
EN 13286-1:2003
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).