An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1015-21
Prüfverfahren für Mörtel für Mauerwerk - Teil 21: Bestimmung der Verträglichkeit von Einlagenputzmörteln mit Untergründen

Ausgabedatum2003-04-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1015-21
Norm-Titel, deutschPrüfverfahren für Mörtel für Mauerwerk - Teil 21: Bestimmung der Verträglichkeit von Einlagenputzmörteln mit Untergründen
Vorgänger-NormÖNORM EN 1015-21 (1999 06 01)
Norm-Titel, englischMethods of test for mortar for masonry - Part 21: Determination of the compatibility of one-coat rendering mortars with substrates
Norm-Titel, französischMéthodes d'essai des mortiers pour maçonneries - Partie 21: Détermination de la compatibilité des mortiers d'enduit extérieur mono-couches avec leur armature
gültig ab2003-04-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1015-21 (2002 12) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 8 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese ÖNORM legt die Verfahren zur Bewertung der Verträglichkeit von Einlagenputzmörteln (OC) mit den in Frage kommenden Untergründen fest. Die Bewertung basiert auf der Bestimmung der Haftfestigkeit und der Wasserdurchlässigkeit des erhärteten Putzes, der auf geprüften Untergründen aufgetragen und bewittert wurde.
Seitenanzahl der Norm9
zitierte NormenEN 772-11
EN 998-1
EN 1015-2
EN 1015-3
EN 1015-9
EN 1015-12:2000
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).