An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1186-15
Werkstoffe und Gegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln - Kunststoffe - Teil 15: Alternative Prüfverfahren zur Migration in fettige Prüflebensmittel durch Schnellextraktion in Iso-Octan und/oder 95%iges Ethanol

Ausgabedatum2003-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)ÖNORM EN 1186-15
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1186-15
Norm-Titel, deutschWerkstoffe und Gegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln - Kunststoffe - Teil 15: Alternative Prüfverfahren zur Migration in fettige Prüflebensmittel durch Schnellextraktion in Iso-Octan und/oder 95%iges Ethanol
Vorgänger-NormÖNORM EN 1186-15 (2001 11 01)
Norm-Titel, englischMaterials and articles in contact with foodstuffs - Plastics - Part 15: Alternative test methods to migration into fatty food simulants by rapid extraction into iso-octane and/or 95 % ethanol
Norm-Titel, französischMatériaux et objets en contact avec les denrées alimentaires - Matière plastique - Partie 15: Méthodes d'essai alternatives pour la migration dans les simulants alimentaires gras par extraction rapide dans l'iso-octane et/ou l'éthanol à 95 %
gültig ab2003-01-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1186-15 (2002 09) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 12 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt zwei alternative Prüfverfahren für die Bewertung der Gesamtmigration in fettige Prüflebensmittel im Sinne einer Extraktionsprüfung mit größerer Prüfschärfe fest. Verfahren A beruht auf der Bestimmung der Extraktion von migrierfähigen Substanzen aus Kunststoffen, die für den Kontakt mit Lebensmitteln bestimmt sind, durch völliges Eintauchen in unpolares (Iso-Octan) und/oder polares (Ethanol) Lösemittel in Abhängigkeit von der Polarität der Verpackung. Nach den mit diesem Verfahren erhaltenen Ergebnissen (siehe [1], [2], [3], [4], [5]) und unter Berücksichtigung physikalisch-chemischer Überlegungen hat sich die erhaltene Extraktionseffiziens im Allgemeinen als gleichwertig oder höher herausgestellt als die Ergebnisse der Gesamtmigration unter folgenden Prüfbedingungen: für eine Zeitdauer von 10 Tagen bei einer Temperatur von 40 °C, von 2 h bei 70 °C, von 1 h bei 100 °C, von 30 min bei 121 °C und von 30 min bei 130 °C. Um eine möglichst vollständige Extraktion sicherzuste
Seitenanzahl der Norm18
zitierte NormenEN 1186-1:2002
ISO 648
ISO 4788
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).