An den Anfang der Seite scrollen
Normen-Suche:

ÖNORM EN 1186-10
Werkstoffe und Gegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln - Kunststoffe - Teil 10: Prüfverfahren für die Gesamtmigration in Olivenöl (modifiziertes Verfahren für die Anwendung bei unvollständiger Extraktion von Olivenöl)

Ausgabedatum2003-01-01
Norm-beschreibende Schlagwörter
Norm-beschreibende Schlagwörter (englisch)ÖNORM EN 1186-10
NormenartSTANDARD
Norm-NummerÖNORM EN 1186-10
Norm-Titel, deutschWerkstoffe und Gegenstände in Kontakt mit Lebensmitteln - Kunststoffe - Teil 10: Prüfverfahren für die Gesamtmigration in Olivenöl (modifiziertes Verfahren für die Anwendung bei unvollständiger Extraktion von Olivenöl)
Vorgänger-NormÖNORM EN 1186-10 (2001 11 01)
ÖNORM ENV 1186-10 (1995 01 01)
Norm-Titel, englischMaterials and articles in contact with foodstuffs - Plastics - Part 10: Test methods for overall migration into olive oil (modified method for use in case where incomplete extraction of olive oil occurs)
Norm-Titel, französischMatériaux et objets en contact avec les denrées alimentaires - Matière plastique - Partie 10: Méthodes d'essai pour la migration globale dans l'huile d'olive (méthode modifiée à utiliser en cas d'extraction incomplète de l'huile d'olive)
gültig ab2003-01-01
internat. ÜbereinstimmungEN 1186-10 (2002 09) , ident
Originalsprachede
en
PreisgruppePreisgruppe 12 - Preis incl. 10% Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand- und Verpackungsspesen.
KurzreferatDiese Europäische Norm legt Prüfverfahren zur Bestimmung der Gesamtmigration in fettige Prüflebensmittel aus Werkstoffen und Bedarfsgegenständen aus Kunststoff durch vollständiges Eintauchen der Prüfkörper in fettige Prüflebensmittel bei Temperaturen zwischen 5 °C und einschließlich 175 °C für ausgewählte Zeitspannen fest. Prüft man einige Kunststoffe nach den Verfahren in EN 1186-2, EN 1186-4, EN 1186-6, EN 1186-8, EN 1186-12 und EN 1186-13, muss festgehalten werden, dass mit Soxhletextraktion keine vollständige Extraktion von absorbiertem Olivenöl aus dem Prüfkörper stattfindet. Das vorliegende Verfahren beschreibt die Freisetzung des Olivenöls aus dem Kunststoffprüfkörper durch Auflösen in Chloroform, Toluol, Xylol oder Tetrahydrofuran. Dieses Prüfverfahren ist für Kunststoffe geeignet, die nach EN 1186-2 durch vollständiges Eintauchen in einer Zelle, wie in EN 1186-4 beschrieben, in einem Beutel, wie in EN 1186-6 beschrieben, und durch Befüllen, wie in EN 1186-8 beschrieben, sowie für Prüfung
Seitenanzahl der Norm15
zitierte NormenEN 1186-1:2002
EN 1186-2:2002
Deutsche Fassung:


Austrian Standards Institute

© Austrian Standards, 1020 Wien, Heinestraße 38
Nachdruck, Vervielfältigung und/oder Aufnahme des Inhaltes von ÖNORMEN, ÖNORM-ENTWÜRFEN u. dgl. auf oder in sonstige(n) Medien oder auf Datenträger ist nur mit Zustimmung von Austrian Standards gestattet (Normengesetz 2016).