An den Anfang der Seite scrollen

Firmeninformation:

Die Geburtsstunde des "Rohr-Kamin" war 1972, als Dipl.Ing. Hermann Obermair und Komm.Rat Franz Rieseneder aus dem ehemaligen Ziegelwerk in Rohr im Kremstal das Kamin- und Betonwerk Rohr gründeten.

Durch das Erlangen eines Patents für den "Rohr Kamin" (der Name wurde einerseits wegen des Herstellungsortes Rohr im Kremstal, andererseits wegen des Schamotte-Innenrohres gewählt) wurde der Vertrieb eines neuen Kaminsystems ermöglicht. Dieses Kaminsystem besteht aus dem Schamotte-Innenrohr, einem Mantelstein und Steinwolle-Zentrierkeilen zur Zentrierung und Stabilisierung des Innenrohres und wird auch heute noch als Vorsorgekamin (für feste Brennstoffe) verkauft.

War der Verkauf von Kaminsystemen anfangs nur ein Nischenprodukt neben der Erzeugung von Schalungssteinen und Mauersteinen aus Beton, so nimmt er heute über 95 Prozent des Gesamtumsatzes ein.

Das Absatzgebiet war zu Beginn auf Oberösterreich beschränkt, wurde aber im Laufe der Jahre durch den verstärkten Einsatz von Außendienstmitarbeitern auf ganz Österreich ausgedehnt. Durch laufend verbesserte Produkte und gutes Service war es möglich, viele Baumeister und Baustoffhändler als Stammkunden zu gewinnen. Mittlerweile werden auch Kamine in mehrere Nachbarländer (Tschechien, Schweiz, ...) exportiert.

Um den ständig steigenden Anforderungen moderner Feuerstätten (z.B.: Brennwertgeräte, Pelletsheizungen, usw.) gerecht zu werden, wurde über die Jahre hinweg die Produktentwicklung laufend vorangetrieben. Die aktuellste Neuentwicklung stellt das Kaminsystem "Rohr Universal" dar. Hierbei handelt es sich um ein universell einsetzbares, feuchtigkeitsunempfindliches und rußbrandbeständiges Kaminsystem (GW3-getestet!), das dem Bauherrn größtmögliche Flexibilität in der Auswahl des Heizsystems ermöglicht. Somit kann die Entscheidung über die detaillierte Art der Zentralheizung später fallen.

Weiters wurden verschiedene "Thermoelemente" (z.B.: "Thermoluftschacht", "Thermotrennsteine", ...) entwickelt, um das Kaminsystem auch für den Einsatz im Niedrigenergie- und Passivhaus zu optimieren.

1997 fand zum 25 -jährigen Firmenjubiläum mit der ISO- und BauCert-Zertifizierung ein weiterer Schritt in Richtung einer Sicherung und Steigerung der Produktqualität statt.

Heute ist Rohr Kamin ein mittelständisches Privatunternehmen mit 20 Mitarbeitern (drei davon im Außendienst) und nimmt am österreichischen Markt für Keramik - Kaminsysteme den zweiten Platz ein.