An den Anfang der Seite scrollen

Firmeninformation:

Xella International GmbH ist eines der führenden Unternehmen im europäischen Baustoff- und Rohstoffmarkt. Die Xella-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 7.900 Mitarbeiter und erlöste im Jahr 2008 einen Umsatz von über 1,4 Milliarden Euro. Unternehmen vertreibt seine Produkte an 28 internationalen Standorten unter den bekannten Markennamen Ytong (für Porenbeton) und Multipor für Mineraldämmplatten. Weitere Marken von Xella sind Silka (Kalksandstein) und Fermacell (für Gipsfaser-Platten).

FERMACELL

Das Trockenbausegment von XELLA in Österreich wird durch FERMACELL geprägt. FERMACELL sind die Original Gipsfaser-Platten, welche aufgrund ihrer Eigenschaften wie streng geprüfte Baubiologie, enorme Stabilität und Festigkeit, hoher Schall- und Brandschutz und werkseitiger Grundierung ein wesentliches Element im hochwertigen Bauen darstellt. Der Vertrieb der FERMACELL Produkte erfolgt über den Baustoff-Fachhandel. Ein eigenes Serviceteam steht für alle Fragen im Trockenbau im Bereich Wand-, Decke und Boden zur Verfügung. Wirtschaftlichkeit

Der hohe Produktnutzen von FERMACELL Gipsfaser-Platten ermöglicht wirtschaftliche und langlebige Wand-, Decken- und Bodenkonstruktionen.

FERMACELL Gipsfaser-Platten, das Original, sind streng baubiologisch geprüfte, äußerst stabile Platten und sie bestehen aus einem Gemisch aus Gips und Papierfasern, mit Wasser gebunden und unter hohem Druck gepresst, danach getrocknet, geschliffen und werkseitig vorgrundiert.

FERMACELL Gipsfaser-Platten können als Bau-, Brandschutz- und Feuchtraumplatten eingesetzt werden und decken somit den gesamten Anwendungsbereich innerhalb eines Bauwerks ab. Schon mit einer Lage FERMACELL, 10mm dick, ist im Dachgeschossausbau in Verbindung mit einer Mineralwolledämmung ein Brandschutz von F30 erzielbar. Mit 12,5 mm FERMACELL und einer Steinwolledämmung wird F60, mit 2x12,5 mm FERMACELL in Verbindung mit Steinwolle ein Brandschutz von F90 erzielt.