An den Anfang der Seite scrollen

Schwerlast-, Kühl-, Aussenbereich

Beschichtungssystem für den Schwerlast-, Kühl- u. Aussenbereich auf Kunstharzbasis MMA, bei Silikal das System D (MMA), eignet sich in Bereichen, in denen starke Stoßbelastung zu erwarten ist, sowie in Außenbereichen und Kühlräumen mit stark wechselnden Temperatureinflüssen. Es sollen Beschichtungsmaterielien eingesetzt werden, die schlagzäh und elastisch eingestellt sind. Plötzlich auftretende Kräfte können, ausreichende Schicht stärke vorausgesetzt, auf diese Weise besser abgefangen werden. Im Kühlbereich sind die jeweilig vorgeschriebenen Abkühldiagramme zu beachten, die sich je nach Gebäudekonstruktion und Bodenplatte unterscheiden können. In dieser Hinsicht ist die Rücksprache mit dem Kühlhausbauer/Bauherrn notwendig. Die empfohlene Gesamtstärke der Beschichtung beträgt ca. 5 - 7 mm

Untergrund / Grundierung

Als Untergründe kommen Beton, Zement, Asphalt und Fliesen in Frage. Im Außenbereich dürfen Asphalt?ächen nicht beschichtet werden. Nach entsprechender Unter Grundvorbehandlung werden zementöse Untergründe mit SILIKAL® Harz R 51 grundiert. Vor dem Erhärten kann die frische Grundierung mit SILIKAL® Füllstoff QS, Körnung 0,7 - 1,2 mm, offen eingestreut werden. Auf Asphalt ist mit SILIKAL® Harz RU 727 zu grundieren. (Es wird grundsätzlich Rücksprache mit Silikal empfohlen.) Auf Keramik?iesen ist zusätzlich 0,3 Gew.-% SILIKAL® Additiv M in der Grundierung SILIKAL® Harz RU 727 mitzuverwenden. Bei Fliesen und sehr rauer Beton-/Estrichober?äche emp?ehlt sich eine zusätzliche Kratzspachtelung mit dem elastischen SILIKAL® Harz RV 368, 1 : 2 gefüllt mit SILIKAL®Füllstoff SL. Dadurch können Fugen oder Untiefen ausge glichen werden. Der Verbrauch bewegt sich je nach Vertiefungen des Untergrundes zwischen 2 und 5 kg/m2. Verbrauch: Grundierung ca. 300 - 400 g/m2

Hauptschicht

Als Hauptschicht wird ein Fließbelag aus SILIKAL® Harz RV 368 mit SILIKAL® Füllstoff gemäß der im Datenblatt angegebenen Rezeptur (3. Selbstverlaufender Fließbelag 4 - 7 mm) eingesetzt. Die Schichtdicke liegt üblicherweise 1 mm unter der geforderten Gesamtdicke des Systems, da die Hauptschicht noch zusätzlich eine Einstreuung mit SILIKAL® Füllstoff QS, Körnung 0,7 - 1,2 mm, erhält.



Systemkomponenten